Unsere Stifter Heinz und Gisela Friederichs hatten es ausdrücklich als eigenen Punkt in der Stiftungsverfassung aufgenommen: die Unterstützung der Obdachlosen im Winter durch die Evangelisch-lutherische St. Katharinengemeinde. 50.000 DM sollten für die Winterspeisungen zur Verfügung gestellt werden.

Am 15. Januar 2018 war es um 12 Uhr wieder so weit. Die im hinteren Teil der Kirche anstelle der Bänke aufgestellten Tische waren voll besetzt. Unter der Orgelempore standen die Gefässe mit dem Essen bereit. Mit einer Andacht wurde begonnen. Dann servierten die fleissigen Helferinmnen und Helfer der Katharinengemeinde den rund 200 Wohnsitzlosen ein warmes Essen, dazu Tee und Kuchen. Vier Wochen dauert die Aktion, die danach von der Hoffnungsgemeinde fortgesetzt wird.

Die Stiftung konnte zum 26. Mal zu dieser Hilfe für die Menschen beitragen, die von dem traurigen Schicksal der Obdachlosigkeit betroffen sind. Mit den 25.000 € der Stiftung kann ein gutes Drittel der Kosten der Aktion gedeckt werden. Frau Gisela Friederichs hatte es sich ebenso wie Dr. Bert Rauscher nicht nehmen lassen, bei diesem Auftakt der Aktion dabei zu sein.

 

Bildnachweis: Dr. Bert Rauscher