Seit  2010 unterstützt die Stiftung das Therapeutische Reiten, das der Verein VzF Taunus in seinem Kinderförderzentrum Kastanienhof in Frankfurt-Kalbach anbietet. Am 24. September 2017 wurde auf der recht weitläufigen Anlage wieder einmal das Hoffest gefeiert.

Zum Programm gehörte neben Volti-Vorführung und Hof-Rallye auch die Hippo-Quadrille in der Halle. Auf den 4 Therapiepferden saßen die Kinder, von 3 Begleiterinnen geführt, und freuten sich über das Reiten durch die große Halle.

Die Ursprünge dieses Therapieangebots gehen auf den Reiterverein Oberursel-Bommersheim zurück. Später übernahm der VzF Verein zur Förderung der Integration Behinderter Taunus e.V. diese Aufgabe und richtete in Frankfurt-Kalbach eine behindertengerechte Reitanlage ein. Es stehen sieben vereinseigene Pferde zur Verfügung, die aufgrund ihres Charakters, ihres Temperaments und ihrer äußeren Voraussetzungen gezielt für die Therapie ausgesucht und ausgebildet worden sind.

Viele Kinder benötigen für ihre Gesundung oder Verbesserung ihrer Leiden dringend Therapieangebote, die über die herkömmlichen Therapien im Heilkostenplan der Krankenkassen hinausgehen. Viele Ärzte raten zu Therapien, die das Pferd als Medium einsetzen. Im Kinderförderzentrum des VzF Taunus werden von der physiotherapeutischen Hippotherapie über das heilpädagogische Angebot mit dem Pferd bis hin zu integrativen Reitsportangeboten die notwendige Behandlung angeboten, wie deren Leiterin Kerstin Illig berichtet.

Da die Eltern häufig die Kosten für das Angebot nicht in voller Höhe aufbringen können, ist der Verein auf Spenden, wie die unserer Friederichs Stiftung, angewiesen.