Titelbild:  Mit ihren Meisterbriefen Marc Schneider, Johann Eichelhard, Benedikt Kirsch und Rabi Najjar
Foto: Landesfachschule

 

Als bester Jungmeister der Meisterprüfung Sommer 2017 wurde in der Meisterfeier am 22. September in der Landesfachschule Rabi Najjar aus Frankfurt ausgezeichnet. Der 27-jährige, dessen Muttersprache arabisch ist,  hatte im Winter 2016 als Jahrgangsbester Geselle das Friederichs Stipendium erhalten. Ausgebildet wurde er im Autohaus Ziplinski in Schwalbach.

Es standen noch drei weitere Stipendiaten mit ihren Meisterbriefen auf der Bühne:
Benedikt Kirsch  aus Oberursel (Luft, Eschborn), Marc Schneider aus Büdingen (Iveco Südwest Frankfurt) und Johann Eichelhard aus Frankfurt (Hessen Garage Frankfurt). Sie bedankten sich bei der Stiftung für das Stipendium, das „mir geholfen habe, meinen Traum vom Kfz-Technikermeister zu verwirklichen“, wie es Johann Eichelhard formulierte.

Dr. Rauscher gratulierte den Jungmeistern zu ihrem Erfolg. Für die 10 besten Junggesellen unter den Kfz-Mechatronikern und die 3 besten Karosserie- und Fahrzeugbauer aus den Sommerprüfungen der Innungen in Frankfurt lobt die Stiftung wieder fünf Stipendien aus, über die bis Ende Oktober die Bewerbungen einzureichen sind.